Bitte, bitte – keine Gitte!

 

Ok, ok ich gebe zu, ich bin ein seltsamer Kauz. Nach außen gebe ich mich am Tage gerne weltmännisch, der adäquat zu jedem Thema etwas sagen kann/will/muss… wie auch immer. Ganz galant und smart bewege ich mich katzengleich durchs Leben.
Doch in der Tiefe meines Innern, bin ich doch nur der ganz normale spiessige deutsche Durchschnittskerl. Vielleicht falle ich etwas auf, dass ist aber nur auf meine Körpergröße zurück zu führen und dafür kann ich ja nix.

Aber so richtig blühe ich auf, im privaten meiner vier Wände, wenn der Mond aufgeht und im hellen Licht erstrahlt – dann werde ich zum Mann im Mann.
Ich trage meine Bärchenpyjamas, meine Bärentatzen und dann gehe ich in die Wanne mit einem gelben Quietschentchen, das ist mir richtig ans Herz gewachsen.
Ich sehe mich am späten Abend, nach einem Bad mit Hermann (so heißt mein Entchen) mit meinen Bärentatzen an den Füßen und einem Schlafanzug mit der Aufschrift „Fozzybär“, nochmals in die Küche schlurfen um eine warme Milch zu mir zu nehmen.
Auf dem Flur kommt mir dann Gitte entgegen. in ihren Leggins und ihren Wicklern im Haar, ebenfalls in Bärentatzen (Partnerlook halt)
Sie will auch etwas warme Milch. unter den Leggins trägt sie einen Baumwollschlüpfer mit Herzchen drauf auf dem Mittwoch steht, dabei ist Montag.

Montag ist der gängige Geschlechtsverkehrtag, weil im Fernseh nur Mist kommt und ich weiß genau, daß nachher im bett mindestens fünf Minuten wilde Leidenschaft verlangt wird und der Mittwochslip fliegt dann spanisch durch die Luft. Eben ganz feurig – die weißen Socken behalten wir beide immer gerne an, weil wir sonst frieren.
Meistens in diesem Moment wache ich Schweiß gebadet auf und ich bin mir sicher – ich will keine Gitte!
Bitte! Keine Gitte!

Wenn ich meine kleine Spießigkeit, in heimeliger kleiner Nachtmusik, alleine auslebe, solange wirkt das irgendwie splienig und süß. Sobald aber eine Gitte ins Spiel kommt, wirkt es nur noch brutal und mir wird klar:
verdammt, ich bin in Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.